Schulstartwoche

Mittwoch 6. September: 8:00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche, danach Unterricht bis 10:00 Uhr, es werden noch keine Schulsachen gebraucht

Donnerstag 7. September: 4 Stunden Unterricht für alle Schulkinder                                           Bitte alle Schulsachen mitbringen!

Freitag 8. September: 4 Stunden Unterricht für alle Schulkinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ziel/Motto: „Jedes Schulkind ein guter Schwimmer/eine gute Schwimmerin“

Frei-und Hallenbäder sind Lern-und Erlebnisgelegenheiten, in denen die SchülerInnen das
Zusammenwirken von Selbstversorgung, Hygiene, Angstüberwindung, Sicherheit,
Rücksicht, Öffentlichkeit und Wohlbefinden erfahren können.
Um diesen Lehrplanrichtlinien gerecht zu werden und aus der Anforderung jedem Kind das
Schwimmen lernen zu ermöglichen, fahren die SchülerInnen mit ihren Lehrerinnen der VS
Paternion einmal im Monat in die „Drautalperle“ nach Spittal.
Unter der fachkundigen Leitung von Herrn Lassnig Peter wird den Kindern das freudvolle
Körpergefühl durch das Element Wasser vermittelt. Nach lustigen Aufwärmübungen
werden ihnen verschiedenen Schwimmtechniken beigebracht und dadurch die
Schwimmleistungen gesteigert. Bei einem spannenden Wettschwimmen gab es für die
Schnellsten tolle Schwimmhauben zu gewinnen!
Schwimmen macht natürlich hungrig und nach einer gemeinsamen Jause freuen sich die
Kinder auf das Rutschen, Klettern und Plantschen im Kinderbecken!
Dieser Schwimmvormittag vergeht wie im Fluge und so manches Kind schläft auf der
Heimfahrt im Bus schon mit der Vorfreude auf den nächsten „Schwimmdonnerstag“ ein.
Am 8. Juni 2017 war es dann soweit. Alle Schülerinnen und Schüler absolvierten eine
Schwimmprüfung. Je nach dem Können jedes Einzelnen wurden unterschiedliche
Schwimmabzeichen erworben: Oktopus, Frühschwimmer, Freischwimmer oder sogar der
Fahrtenschwimmer.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei Herrn Lassnig Peter und seinem
Team bedanken.
Auch zu den Bezirksschwimmmeisterschaften haben wir uns angemeldet und unsere Kinder
haben sogar zwei „Stockerlplätze“ belegt, obwohl wir uns gegen eine starke „Konkurrenz“
behaupten mussten. Ich möchte allen Kindern, die mitgemacht haben herzlich zu ihrem
Können und zu ihrem Mut gratulieren!

Raiffeisen-Schulsporttag in Zlan

Auch heuer fand wieder der alljährliche Sporttag – veranstaltet von der
Drautalbank Paternion – in Zlan statt. Am Mittwoch, den 21. Juni 2017 fuhren
die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Paternion mit dem Bus nach Zlan.
Nach einer kurzen Begrüßungsansprache wurden die Startnummern vergeben.
Die teilnehmenden Schulen waren: VS Stockenboi, VS Zlan, VS Stadelbach und
VS Paternion. Mit viel Begeisterung zeigten die Kinder beim Hindernislauf,
Zielschießen, Sackhüpfen, Sprinten und Weitwerfen ihr Können. Wochenlang
hatten sie für die einzelnen Bewerbe im Sportunterricht trainiert. Bei der
anschließenden Siegerehrung freuten sich ganz viele Kinder aus der Volksschule
Paternion über einen „Stockerlplatz“. Tagessiegerin wurde „unsere“ Helena
Taurer. Herzliche Gratulation zu diesen großartigen Leistungen! Der
Elternverein der VS Zlan sorgte für die Verpflegung und für die Getränke. Auch
dafür vielen Dank!
Ein besonderes Dankeschön gilt aber Herrn Manfred Salentinig von der
Drautalbank Paternion, der die Organisation dieses gelungen Sporttages über
hatte.

Baumpflanzaktion

Ein ganz besonderer Wandertag fand am Donnerstag, den 1. Juni 2017 für uns Kinder und
Lehrerinnen der VS Paternion statt.
Mit Gummistiefeln im Rucksack marschierten wir den Drauweg hinauf Richtung Kamering. Dort wartete Frau Käfer mit ihren MitarbeiterInnen vom Verbund bereits auf uns. Kleine Spaten, bunte Gießkannen und ca. 600 Bäumchen und Sträucher lagen bereit. Mit großem Eifer und Fleiß wurden Löcher gegraben, die Jungpflanzen eingesetzt und ordentlich gegossen.
Anschließend gab es für die fleißigen“ Bäumchensetzer“ eine köstliche Jause, die nach getaner Arbeit besonders gut schmeckte.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Käfer vom Verbund, die uns heuer wieder dieses tolle Erlebnis ermöglichte.
Nach der Stärkung und einer kleinen Pause besuchten wir noch am Drauufer zwei bekannte Fischer aus Nikelsdorf. Da uns Gabriel Steiner in einem Referat über die „Kunst des Fischens“ so viel Interessantes erzählte, durften wir beim Angeln zuschauen und es gleich ausprobieren. Weil es aber am Vortag stark geregnet hatte, warteten wir vergebens auf ein „Petri Heil“.

Teilnahme am Landesjugendsingen

Wir waren erstmalig beim Landesjugendsingen mit dabei!
Als „Singende klingende Schule“ fuhren die „Paternioner Schulmäuse“ am 17.Mai 2017 mit dem Bus ins Konzerthaus nach Klagenfurt zum Landesjugendsingen.
60 Chöre mit insgesamt 2.000 Schülerinnen und Schülern aus ganz Kärnten waren dort auf der Bühne und haben jeweils 3 tolle musikalische Beiträge dargeboten. War das aufregend!!
Eine fachkundige Jury hat unsere Darbietung mit einem sehr guten Erfolg beurteilt und uns ermutigt, auch weiterhin täglich zu singen.
Anschließend durften wir eine Schifffahrt am Wörther See machen und wurden sogar mit einem Eis und einem ausgezeichnetes Mittagessen belohnt.
Reich an vielen, neuen Erfahrungen und glücklich über unsere erfolgreiche Teilnahme kamen wir spät am Nachmittag zur Schule zurück.

Auszeichnung „Singende klingende Schule“

128 SINGENDE-KLINGENDE-SCHULEN in Kärnten

Vor kurzem konnten vom Bildungsreferent LH Dr. Peter Kaiser in der CMA-Ossiach
128 Kärntner Schulen mit dem Gütesiegel „Singende-Klingende-Schule 2017“
auszeichnet werden. Die anwesenden Schulleiterinnen und Schulleiter und Musikverantwortliche der betreffenden Schulen bekamen dabei das Gütesiegel in Form einer Urkunde überreicht. 70 Bildungsstätten aller Schultypen, die die vorgegebenen Kriterien dieser gemeinsamen Initiative des Landesschulrates für Kärnten und des Kärntner Sängerbundes bereits 3 Jahre durch erfüllen, bekamen zusätzlich ein „Outdoor-Logo“ dieser Aktion überreicht.

Die Initiative SINGENDE-KLINGENDE-SCHULE mit dem Landeskoordinator für Musikerziehung als Impulsgeber möchte damit dem gemeinsamen Singen an Kärntens Schulen einen bedeutenden Stellenwert zukommen lassen. „Beim gemeinsamen Singen an unseren Schulen geht es nicht nur um Musikvermittlung, sondern auch um die Möglichkeit für alle Beteiligten eine psycho-physische Balance zu finden, ist doch Singen gleichzeitig auch Medizin für Körper, Geist und Seele“ , so Koordinator Siegi Hoffmann. Pädagoginnen und Pädagogen, die unseren Nachwuchs zu solchen Erfahrungen bringen, handeln präventiv und vermitteln auch die sogenannten „Soft-Kills“ – soziale und personale Kompetenzen. Dabei können die von der Wirtschaft geforderten Kompetenzen wie Selbstvertrauen, Selbsteinschätzung, Selbstwertgefühl, Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen mit in den Fokus genommen werden.

Dass das Gemeinsame Singen auch die Herzen der Menschen öffnet, zeigte bei dieser feierlichen Urkundenüberreichung der Schulchor des BG Tanzenberg (Ltg. Mag.a Sylvia Steinkellner), der mit einem Kurzprogramm alle Register eines Jugendchores zog und dabei im wunderschönen Alban Berg-Konzertsaal für pures „Gänsehautfeeling“ sorgte.

So können im Rahmen dieser Initiative in Kärnten derzeit an 83 Volkschulen, 26 Neue Mittelschulen, sowie 15 Schulen aus dem AHS/BHS Bereich, sowie 4 Musikschulen die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Aktivitäten für das gemeinsame Singen begeistert werden. All das kann im aktuellen Schuljahr, welches ganz im Zeichen des Bundesjugendsingens steht, ab April bei den insgesamt 30 Regionalsingen an vielen Orten Kärntens (alle Termine unter www.jugend.ktn.gv.at), aber auch beim Landesjugendsingen (15. bis 17. Mai im Konzerthaus Klagenfurt) erlebt werden.

Auch der Kulturreferent des Landes Kärnten, LR DI Christian Benger unterstützt diese Initiative (www.singende-klingende-schule.at). Schule als Ort der Kunst- und Kulturvermittlung und als Ort der Vermittlung von Festkultur ist ihm dabei eine besondere Herzensangelegenheit.

Bericht von:
Dipl.Päd. SR Siegfried Hoffmann, Koordinator für ME an APS in Kärnten
siegfried.hoffmann@ktn.gv.at
0664/80536 16275

Besuch vom Osterhasen

Zwischen dem ersten Grün und blühenden Bäumen und Sträuchern neben der Schule und dem Kindergarten versteckte der fleißige Osterhase für jedes Kind ein gut gefülltes Osternesterl. Es herrschte große Aufregung und zur Freude aller fand jedes Kind nach kurzer Zeit sein Körbchen.

Ein herzliches Dankeschön an den sportlichen Osterhasen, der sich für kurze Momente sogar gezeigt hat und natürlich auch an den Elternverein und seine großzügigen „HelferInnen“.

bereits Tradition: „Pancake Day“ und „Easternest Cooking“

Traditionell werden in England am Faschingsdienstag „Pancakes“ gegessen.

Auch wir haben mit Ros (our Nativ Speaker) in unserer Schulküche mit großer Begeisterung Pancakes gebacken und mit Genuss verspeist. (Alle Anweisungen und die Rezeptur gab es selbstverständlich nur auf Englisch).

 

Die Kinder der 1. Klasse versuchten, mit ausschließlich „englischer Erklärung“ Easternests herzustellen, um sie dann an ihre Eltern zu verschenken.

Diese lustbetonten Vormittagsstunden und das köstliche Ergebnis waren der würdige Rahmen, den neuen Küchenblock „einzuweihen“, den wir von Familie Markus und Danja Erlacher gratis zur Verfügung gestellt und sogar montiert bekommen haben.

Projekt “Kuhle Milch für coole kids“

Am 24.März 2017 besuchte die Seminarbäuerin Frau Sonja Wiegele aus Villach die 2.Klasse. Da wir anlässlich eines Malwettbewerbes der Landwirtschaftskammer Kärnten einen Projektvormittag mit einer Seminarbäuerin gewonnen hatten, freuten wir uns schon sehr auf ihren Besuch.

Zuerst sprachen wir über die Abstammung der Kuh, die verschiedenen Rinderrassen und den Weg der Milch.

Dann durften wir Butter shaken und sie danach als köstliches Butterbrot verkosten. Der darauf folgende Melkwettbewerb auf einem Gummieuter war ein Riesenspaß für alle.

Abschließend bastelten wir aus einer leeren Milchpackung eine Geldbörse.

Wie gut die Milch unserer Bauern schmeckt, wissen wir Paternioner Volksschüler schon längst. Seit vielen Jahren trinken wir nämlich die Biomilch vom Hof der Familie Unterberger, vlg.Stoffbauer in Aifersdorf.

An dieser Stelle unserem Milchbauer ein herzliches Dankeschön für die Lieferung einer Extraportion Kakao an diesem Vormittag!